Das Opening Panel der HSG TALENTS Conference 2018

Das Opening Panel fand am Dienstag den 27. Februar 2018 um 18:15 Uhr auf dem Campus der Universität St. Gallen im Raum 01-013 statt. 

 

Das Thema: Emerging Careers 

Social Media und neue Trends bieten eine Plattform für bisher ungekannte Jobs. Diese „Emerging Careers“ gibt es erst seit wenigen Jahren und sie bieten stets neue Möglichkeiten.

Doch was braucht es, um erfolgreich eine solche Karriere zu starten? Und wie entwickeln sich diese in Zukunft? An unserem Opening Panel zum Thema „Emerging Careers“ durften wir mit Personen sprechen, die es geschafft haben, in dieser Welt Fuss zu fassen. Als Digital Natives haben sie ihre Karrieren selbst kreiert. Nadia Damaso, Robin Pickis und Sandro Poschinger konnten uns spannende Einblicke in mögliche Chancen und Gefahren bieten, die ein solcher Job mit sich bringt. Wissenschaftler und Psychologe Martin Faltl beleuchtete für uns zudem den wissenschaftlichen Aspekt hinter diesen Karrierewegen.

Nachfolgend die Referenten des Opening Panels 2018:

Die Speaker

 

 

Nadja Damaso 

Nadia Damaso ist mit 22 Jahren bereits Bestseller-Kochbuch-Autorin und Food-Künstlerin. Mit 19 veröffentlichte sie ihr erstes Kochbuch „Eat Better Not Less“, welches sofort zu einem Bestseller wurde und innert weniger Monate auf Platz 1 der Bestsellerliste aller Bücher in der Schweiz landete. Auch ihr zweites Buch „Eat Better Not Less – Around the World“ konnte bereits eine Woche nach Erscheinung an diesen Erfolg anknüpfen.

Nadia ist Self-Made Woman und kreiert von den Rezepten, über das Foodstyling, den Fotos von Food und Reisen, den Texten, dem Layout und der Bearbeitung alles in ihren Büchern selbst. Mit ihrer Passion für Fotografie pflegt sie liebevoll ihre Social-Media-Kanäle, auf denen ihr mittlerweile über 200 Tausend Leute folgen.

 

Martin Faltl 

Martin Faltl ist Psychologe und seit 2015 Wissenschaftler und Dozent am Institut für Customer Insight der Universität St.Gallen. Im Rahmen seiner Dissertation untersucht er zwischenmenschliche Beziehungen in sozialen Medien und deren Auswirkung auf Konsumverhalten. Neben seiner Forschungsarbeit unterstützt er Unternehmen durch Beratung und Vorträge zum Thema Influencer Marketing.

 

 

 

Robin Pickis 

2016 gründete Robin Pickis die Social Media-Seite „Jodel Best-of“ und übernahm schliesslich als Marketing Assistent das Social Media für Jodel. Dort steigerte er innerhalb von nur 9 Monaten die Facebookfans von 35'000 auf 930'000. Ein Jahr später lancierte er seine eigenen Seiten „schwiizchiste“ und „Langenschweiz“. Innerhalb eines Jahres hat er mit „schwiizchiste“ die zweitgrösste Unterhaltungsplattform auf Social Media in der Schweiz geschaffen, wo er mittlerweile auch durch seine Sketch-Videos zu einem der grössten Influencer des Landes geworden ist.

Seit diesem Januar produziert er zudem die SRF Webshow „Zwei am Morge“. Neben seiner Social Media-Karriere studiert Robin Pickis an der Universität Basel Sportwissenschaften und Geographie und engagiert sich dort als Präsident der Fachschaft Sport.

 

Sandro "Neysk11l" Poschinger 

Seit 2012 spielt Sandro Poschinger aktiv Fifa und ist seit über einem Jahr beim eSport-Team des FCSG unter Vertrag. Er gewann bereits das Qualifikationsspiel des Fifa Interactive World Cup (FIWC) neu FeWC und belegte den vierten Platz an den letztjährigen Schweizer Meisterschaften. Diesen März wird er an der Virtuellen Bundesliga teilnehmen, für die er sich im Januar erfolgreich qualifizieren konnte.

Der Moderator

Stefan Büsser 

Stefan Büsser ist mit über 125'000 Fans auf Facebook, fast 90'000 Followern auf Instagram und mehr als 50'000 YouTube-Abonnenten mit grossem Abstand der beliebteste Radio- und TV-Moderator der Schweiz im Netz. Mit seinen "Best ofs" der Sendung "Bachelor" und "Bachelorette" erlangte er ab 2015  Kultstatus. Sie sind die mit Abstand beliebteste Schweizer Comedy-Serie auf YouTube.

Bereits seit 2005 ist er als Moderator tätig, so auch auf verschiedenen Grossevents wie dem Red-Carpet des „Elite Model Look“, der Schweizer Entscheidungsshow des „Eurovision Song Contest“ und bei der diesjährigen Jubiläumsausgabe der „Swiss Music Awards“.